Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.   

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Skip to main content
Die Mitglieder

Fidibus e.V. aus Trier: Seien Sie Live dabei beim Deutschen Kita-Preis am 16. Juni 2020

Das Wahrzeichen der rheinland-pfälzischen Stadt Trier ist die Porta Nigra. Das antike Stadttor hat schon den alten Römern den Zugang zur Moselmetropole ermöglicht. Und um Zugänge geht es auch bei dem hier wirkenden Bündnis „fidibus - mobile inklusive Familienbildung für alle“: Kinder unterschiedlichster Herkunft, mit und ohne Beeinträchtigungen, profitieren unabhängig von ihrer Lebenslage von den Bildungsangeboten dieses Bündnisses, das gelebte Inklusion und Vielfalt interaktiv erlebbar macht. fidibus organisiert zum Beispiel regelmäßig musikalische, kreative und theaterpädagogische Mitmach-Angebote in den Kitas in der Stadt und des umliegenden Landkreises. Hinzu kommen interkulturelle Musik-Projektwochen mit Instrumentenbau sowie Workshops zu Kinderrechten. Zudem unterstützt das Bündnis aus einem Familienzentrum, Kitas und Förderschulen, Jugendämtern, verschiedenen Fachstellen und weiteren Institutionen engagierte Einrichtungen mit Materialien für die pädagogische Arbeit.

So entstanden zum Beispiel eine DVD und verschiedene Broschüren zum Singen und Erzählen mit Gebärden sowie ein Kinderrechtebuch in sieben Sprachen. Mit seinen Kinder-Kunst-Kreativ-Angeboten werden vom Kind ausgehend Erlebnisräume geschaffen, in denen die Kinder zu Fähigkeiten-Entdeckern und Gestaltern ihrer Umwelt werden. Das Bündnis unterstützt Kitas zudem beim Aufbau von Elterncafés oder beim Planen von Eltern-Gesprächsrunden. Für Familien mit besonderen Kindern, Alleinerziehende, geflüchtete Familien oder Eltern mit besonderen Herausforderungen gibt es spezielle Mutmach-Angebote, die Begegnung und Austausch ermöglichen und Familien begleiten. Bedarfsgerechte Fortbildungsangebote ergänzen die Arbeit des Bündnisses.

Am Dienstag, den 16. Juni 17 Uhr findet die Preisverleihung statt.

Jeder kann diese Preisverleihung im Livestream unter:

www.deutscher-kita-preis.de/preisverleihung

mitverfolgen und mitfiebern und als einer der Ersten erfahren, ob wir vom Finalisten zum Preisträger werden und uns über eine der zehn Auszeichnungen und ein Preisgeld freuen dürfen. Bis dahin bleibt es für alle ein gut gehütetes Geheimnis, welche Kitas und Lokalen Bündnisse in diesem Jahr Preisträger werden...

Unsere Finalisten und alle Zuschauenden können sich schon jetzt auf viele bekannte Gesichter freuen: Durch die digitale Veranstaltung führt Sven Lorig. Der Moderator und dreifache Vater ist aus Nachrichtensendungen wie dem ARD-Morgenmagazin, dem Nachtmagazin oder WDR aktuell bekannt.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, konnten die Auszeichnungen dieses Jahr leider nicht persönlich überreichen, da die geplante Preisverleihung im Mai wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste. Doch beide werden unseren Finalisten und Preisträgern ihre Grüße und Glückwünsche am 16. Juni per Videobotschaft zukommen lassen.

Auch andere prominente Gäste aus Film und Fernsehen werden diesen besonderen Anlass nutzen, um sich bei allen Finalisten für ihre hervorragende Arbeit zu bedanken. Sie sind Teil der vielen kleinen und großen Überraschungen, die alle Zuschauenden und unsere Finalisten am 16. Juni erwarten.

 

 

 

zurück